Kontakt
Curriculum Vitae
Publikationen
Vorträge
Beiträge
Lehrportfolio
Exul Christi
Maria von Oignies
Lehre
www.repetentin.de
Impressum
Sitemap

Curriculum Vitae

Name:

 

Dr. Vera Baronin von der Osten–Sacken

e-Mail:

 

vera(at)osten-sacken.de

Anschrift:

 

Turmstr. 49, 10551 Berlin

 

 

 

 

 

 

Qualifikation und wissenschaftliche Tätigkeit:

Seit September 2016

 

Assistentin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Wolfram Kinzig (Schwerpunkt Alte Kirche) an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Seit Oktober 2014

 

Projektleiterin „Energeia-Energie“ in Kooperation mit Prof. Dr. phil. habil. Walther Ch. Zimmerli, Humboldt Graduate School (HGS) Berlin.

Oktober 2012 - Oktober 2015

 

Assistentin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Dres. h.c. Christoph Markschies (Alte Kirche / Patristik) an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin.

März 2012 -
September 2012

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) in Mainz in den Projekten „Exil“ und „Controversia et Confessio“.

Dezember 2011 -
Februar 2012

 

Stipendiatin des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte in Mainz.

Dezember 2008 -
November 2011

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte in Mainz im DFG-geförderten Projekt: Erzwungenes und selbstgewähltes Exil – die Kultivierung des Exu­lan­tentums und seine Auswirkungen auf Theologie und Gesellschaft.

Dezember 2008

 

Rigorosum an der Theologischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen. Titel der im Februar 2008 eingereichten Arbeit: Jakob von Vitrys ‚Vita Mariae Oigniacensis’. Zu Herkunft und Eigenart der ersten Beginen.

November 2008

 

Zweites theologisches Examen in der Bremischen Evangeli­schen Kirche (BEK).

Juni 2006 -
November 2008

 

Gemeindevikariat in der Bremischen Evangelischen Kirche mit begleitender Ausbildung im Predigerseminar in Wuppertal.

Juli 2003 -
Mai 2006

 

Repetentur der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK) am Bremer Studienhaus in Göttingen.

Mai 2003

 

Erstes theologisches Examen an der Georg-August-Universität Göttingen.

WiSe 1993/94 -
WiSe 2002/03

 

Studium der Fächer Evangelische Theologie, Philosophie, Lateinische und Griechische Philologie in Tübingen, Basel und Göttingen.

Juni 1993

 

Abitur am Alten Gymnasium in Bremen.


Wissenschaftsorganisation:   

Juni 2011

 

Verantwortliche Vorbereitung, Durchführung und Veranstaltung des inter­nationalen Studientages Neue Forschungen zu Matthias Flacius Illyricus mit Mitarbeitern und Stipendiaten des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte (IEG) in Mainz.

März 2011

 

Verantwortliche Vorbereitung, Durchführung und Leitung des Thyssen-geför­der­ten interdisziplinären und internationalen Symposiums Fürstinnen und Konfession – Beiträge hochadliger Frauen zu Religionspolitik und Bekenntnisbildung als Kooperations­ver­anstal­tung mit Mit­arbeitern der Forschungs­bibliothek Gotha.

Juni 2009

 

 

 

Verantwortliche Konzeption und Durchführung einer zweitägigen Präsentation des IEG auf dem Mainzer Wissenschaftsmarkt mit einem eigenständig rekrutierten zehn­köpfigen Team aus Postdocs, Doktoranden und Hilfskräften. Dokumentiert durch einen Fernsehbeitrag des SWR, Rheinland-Pfalz aktuell vom 12.6.2009.